Gebucht bei Nordseeklar.deNordseestrand mit Ferienhaus

Klimawandel macht Nordsee so warm wie nie

Durch den Klimawandel steigt die Wassertemperatur der Nordsee immer weiter an. Mittlerweile ist die Nordsee so warm wie nie seit Beginn der Messungen im Jahr 1969. Durch die steigende Wassertemperatur verändert sich ebenso die Meeresfauna. Während sich die Streifenbarbe über den Klimawandel freuen dürfte, kommt der traditionelle Nordsee-Kabeljau zusehends ins Schwitzen. Noch im November verzeichnete die Nordsee beinahe Badetemperatur.

Grund waren der warme Sommer, sowie ein weitgehend milder Herbst. Im November lag die Wassertemperatur bei 11,8 Grad Celsius. Dies geht aus einer Meldung des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie hervor. Im November gilt eine Oberflächentemperatur von 9,7 Grad als normal.

Milder Einfluss des Atlantiks

Durch die Tiefdruckgebiete über Westeuropa wurde die Nordsee häufig von südwestlichen Atlantikströmungen beeinflusst. Dies begünstigte nach Erklärungen von Dr. Hartmut Heinrich, Leiter des Referats Physik der Meere beim BSH, die Entwicklung der Wassertemperatur. Nach seinen Vermutungen wird 2014 den bislang bekannten Jahresrekord aus 2003 hinter sich lassen können. Der Rekord lag vor 11 Jahren bei einer Mitteltemperatur von 11 Grad Celsius. Um diesen Rekord nicht zu brechen, hätte die Nordsee im Dezember noch deutlich um etwa 8 Grad Celsius abkühlen müssen. Mit Blick auf die Messdaten von Anfang Dezember scheint eine solche Temperaturentwicklung jedoch sehr unwahrscheinlich zu sein. Im Dezember 2010 wurde die bislang extremste Abkühlung verzeichnet. Sie machte 2,9 Grad aus.

Deutlicher Anstieg in den letzten Jahren

Schon seit dem Jahr 1969 steigt die Novembertemperatur kontinuierlich an. Durchschnittlich erhöht sie sich um 1,1 Grad. Die Entwicklung spiegelt den allgemeinen Trend der Nordsee wider. Von der aktuellen Temperaturentwicklung profitieren in erster Linie jene Tiere, die die Wärme lieben. Neben der Streifenbarbe gehören dazu der Mittelmeerfisch und die Pazifische Auster. Darüber hinaus kommt der Klimawandel ebenso Schnecken, Großalgen und Quallen ausgesprochen gelegen. Mittlerweile sind nach Angaben von Biologen des AWI in der Nordsee infolge des Klimawandels bis zu 40 neue Arten heimisch geworden.

Hier finden Sie Ihre Unterkunft in Almdorf