Gebucht bei Nordseeklar.deNordseestrand mit Ferienhaus

Auf Borkum ticken die Einkaufsuhren langsamer

Borkum ist für seinen Leuchtturm, das Hochseeklima und seine atemberaubende Natur bekannt. Doch die Insel kann mehr. Wie kaum ein anderer Ort hat sich Borkum seinen eigenen Stil, die Kunst der Langsamkeit und das Wunder des Innehaltens bewahrt. Schon bei der Ankunft wird deutlich, dass die Uhren auf Borkum langsamer gehen. Doch genauer dieser Charakter macht die Insel mit all ihren Facetten aus. Ein besonderes Erlebnis ist das Shoppen auf Borkum. Bis heute werden hier nur selten große Einkaufstouren geplant. Einkäufe erledigen die Einheimischen und Urlauber meist nebenbei, wenn sie sich beispielsweise zum Strand begeben. Die vielen kleinen Geschäfte trumpfen mit einem erlesenen Angebot auf. Wie Perlen an einer Kette reihen sich die Ladenlokale aneinander und laden zum Shoppen und Entdecken ein.

Schlendern Sie durch die Borkumer Bismarckstraße

Die wohl bekannteste Adresse zum Bummeln und Shoppen ist die Borkumer Bismarckstraße. Hier erwartet Sie eine ganze Auswahl an kleinen Geschäften sowie Cafés und Restaurants. Lassen Sie bei einem leckeren Stück Kunden die Seele baumeln. Die Bismarckstraße beginnt an der Promenade und geht weiter unten in mehrere kleine Seitenstraßen auf, die immer wieder Überraschungen für ihre Besucher bereithalten. Lassen Sie sich Zeit für einen Spaziergang durch die Bismarckstraße und gönnen Sie sich immer mal wieder einen Blick in die kleinen Geschäfte. In den Läden erwarten Sie zahlreiche besondere Angebote, wobei Sie sich darauf verlassen können, dass unter diesen für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

Inhabergeführter Einzelhandel sorgt für besondere Angebote

Das Besondere am Shoppen auf Borkum ist die Art der Geschäfte. Bis heute gibt es hier noch etwas, was auf dem Festland längst in weiten Teilen verloren gegangen ist: den inhabergeführten Einzelhandel. Die Menschen, die hinter den Ladentheken stehen, sind gern zu einem Gespräch bereit. Dabei haftet den Geschäften etwas Exotisches an. Die Borkumer Bismarckstraße hat mit dem Standardangebot, welches die deutschen Fußgängerzonen eigentlich bereithalten, nichts gemein. Die Sortimente der Geschäfte sind mit viel Liebe zum Detail zusammengestellt. Oft erzählen die Angebote besondere Geschichten. Zugleich haben sie hier immer ausreichend Zeit, um sich alle Angebote ganz in Ruhe anzusehen.

In den Geschäften Borkums herrscht jene Atmosphäre, die für Ostfriesland typisch ist. Bei ihrem gemütlichen Bummel durch die Geschäfte wird nichts überstürzt. Diese Ruhe spiegelt sich beim Shoppen auf Borkum auch in den Öffnungszeiten wider. Sie sind den Urlaubern angepasst und in der Nebensaison halten die Geschäfte gern noch an ihrer gepflegten Mittagsruhe fest. Ein wenig anders ticken die Uhren dann im Juli und August. Es sind die beiden Ferienmonate auf Borkum und es ist die Zeit, in der die meisten Geschäfte durchgehend geöffnet haben.

Lassen Sie sich von den Borkumer Restaurants verwöhnen

Zu den Höhepunkten auf Borkum gehören seit jeher die Restaurants und Cafés. In zahlreichen Borkumer Restaurants erleben Sie auf der Speisekarte eine gelungene Mischung zwischen Tradition und Moderne. In vielen Häusern dominieren Fisch und Meeresfrüchte das Angebot. Sie werden immer wieder vollkommen neu und abwechslungsreich zubereitet. Neben Kabeljau gehören Muscheln, Matjes und Seezunge zu den Klassikern auf der Insel. Doch auch Scholle, Krabben und Austern werden in vielen Varianten gereicht. Auf Borkum werden Sie zwangsläufig auf den Begriff Granat treffen. Mit diesem bieten die Restaurants ungepulte Krabben an.

Oft werden Fisch und Meeresfrüchte in den Restaurants gemeinsam mit dem urtypischen Schwarzbrot der Insel serviert. Empfehlenswert sind Kostproben des ostfriesischen Deichlamms. Sie gelten als besondere Spezialität. Große Bedeutung im kulinarischen Angebot der Insel nimmt seit jeher außerdem Sanddorn ein. In vielen Geschäften finden Sie ganze Sanddorn-Abteilungen, in denen Sie mit allerhand Spezialitäten konfrontiert werden. Die orangen Beeren reifen in den Dünen heran. Heute wird Sanddorn sowohl als Saft und Gelee als auch als Likör und Tee gereicht. Auch Sanddornmarmelade ist auf Borkum sehr beliebt. Daneben wird Sanddorn in unzähligen Varianten verarbeitet. Er findet sich in Torten, Suppen und Smoothies wieder.

Hier finden Sie Ihre Unterkunft in Borkum